So vermehren Sie ihre Yucca Palme

Zu der richtigen Pflege ihrer Yucca Palme gehört auch die Frage wie man die Pflanze richtig vermehren kann. Die Yucca stammt aus den Wüstenregionen Mittel- und Südamerikas und kann auf unterschiedliche Wege vermehrt werden.

Yucca Palme Pflege - Yucca Palme vermehren

Bild: Dieter Kreikemeier / pixelio.de

Falls Ihre Yucca Palme einmal zu groß werden sollte besteht die einfache Möglichkeit die Palmlilie zu kürzen und gleichzeitig die abgeschnittenen Triebe für die Vermehrung zu nutzen. Natürlich können Sie auch ihre Yucca vermehren wenn sie ihnen noch nicht über den Kopf gewachsen ist. Die beste Jahreszeit zur Vermehrung ihrer Yucca ist der Frühling.


Eine Methode ihre Yucca zu vermehren ist die Vermehrung mit Kopfstecklingen. Schneiden Sie dazu am besten mit einem scharfen Messer oder auch einer Säge die Triebe einfach ab. Je nachdem welche Größe ihrer Yucca hat können das 20-30 cm große Stücke sein. Je nach Yucca-Art ist es sinnvoll Handschuhe zu tragen, da die Blätter sehr scharf seien können. Anschließend ist es wichtig den abgeschnittenen oberen Teil des Stamms wieder zu versiegeln damit er nicht austrocknet. Hierzu bietet sich Kerzen- oder auch Baumwachs am besten an.

Die abgeschnittenen nackten Stecklingen stellen Sie dann einfach in ein großes Wasserglas oder eine Glasvase. Wichtig ist dabei zu beachten, dass die Ober und Unterseite des Stammes nicht vertauscht werden, da sonst die Yucca nicht nachwachsen wird. Dazu sollten Sie sich den Stamm am besten markieren. Da die Vase bei großen Stecklingen leicht umkippen kann sollten Sie auf einen sicheren Standort achten. Stellen Sie die Vase in die Nähe der Heizung wo die Yucca es schön warm hat. Entfernen Sie alle Blätter die unter die Wasseroberfläche reichen, das diese sonst zu faulen anfangen können. Nach ungefähr vier Wochen sind erste Wurzeln nachgewachsen und Sie können nun die nachgezüchtete Yucca einpflanzen. Wählen Sie hierzu am besten von Anfang an einen ausreichend großen Blumentopf, da die Yucca sehr schnell wächst. Die richtige Erde für ihre Nachzucht ist ein Gemisch aus Kompost- oder Gartenerde mit ein wenig Sand untergemischt.

Die zweite Methode, sehr ähnliche Methode, ist die Stamm-Vermehrung. Hierbei gehen Sie Anfangs genau so vor wie bei der Kopfsteckling-Methode. Schneiden Sie dazu ein ca. 20 cm langes Stück vom Stamm ihrer Yucca ab. Auch hierbei ist wiederum wichtig auf oben und unten ihres Stammes zu achten. Stecken Sie anschließend die nackten unbewurzelten Stammstücke mit der richtigen Seite in einen Topf mit Erde. Dabei sollte etwa ein Drittel des Stammes in der Erde stecken. Gießen Sie danach die Yucca, decken Sie diese mit einer lichtdurchlässigen Folie ab und stellen die sie die Pflanze an einen warmen und hellen Platz. Achten Sie darauf die Erde feucht zu halten damit die Wurzeln nachwachsen können. Nach ebenfalls ca. vier Wochen haben sich die ersten Triebe gebildet. Sie können nun die Folie abnehmen und ihre neue Yucca ein wenig düngen.

Wie Sie ihre Yucca Palme am besten Pflegen lesen sie hier.

Lesen Sie im nächsten Teil „Yucca Palme – Was tun gegen Schädlingsbefall?“

Ähnliche Artikel

This entry was posted on Mittwoch, Januar 26th, 2011 at 08:49 and is filed under Vermehren. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

5 Responses to “So vermehren Sie ihre Yucca Palme”

  1. Tipps für die Vermehrung ihrer Yucca Palme | Yucca Palme Vermehren Says:

    [...] Die abgeschnittenen Stecklinge sollten Sie anschließend in ein großes Wasserglas oder in einer Glasvase stellen. Achten Sie darauf die Ober- und Unterseite der Pflanze nicht zu vertauschen, da die Yucca sonst nicht nachwachsen wird. Am besten versehen sie dafür den Stamm mit einer kleinen Markierung. Die Glasvase kann bei großen Stecklingen besonders schnell umkippen, weshalb Sie auf einen sicheren Standort für ihre Pflanzen sorgen sollten. Die Vase mit den Stecklingen steht am besten in der Nähe einer Heizung wo es die Pflanze angenehm warm hat. Achten Sie darauf alle Blätter unter der Oberfläche zu entfernen, weil diese anfangen können zu faulen. Circa. Vier Wochen später wachsen erste Wurzeln nach und Sie können sie daran machen die Yucca einzutopfen. Verwenden Sie hierfür am besten gleich einen großen Blumentopf, weil die Yucca eine schnell wachsende Pflanze ist. Als richtige Erde kommt hier ein Gemisch aus Kompost- oder Gartenerde mit ein wenig Sand in Frage. Weitere Tipps zum Vermehren Ihrer Yucca finden Sie auch unter Yucca Palme Pflege. [...]

  2. Tiesha Mahon Says:

    interessante Sache an sich. Würde den Beitrag gerne teilen über Facebook

  3. Saraann Says:

    Hey!

    Nachdem ich jetzt regelmäßig auf deinem Blog vorbeischaue, wollte ich dir auch mal einen Kommentar hinterlassen.Denn gerade das Thema, über das du hier schreibst, interessiert mich derzeit ganz besonders.Dein stilvoller Blog ist aber für gewöhnlich immer einen Besuch wert.Es lesen ja dummerweise offensichtlich nicht so viele Leute regelmäßig bei dir mit…Ich wünsche dir allerdings, dass noch mehr Leute erkennen, wie interessant dieser Blog ist.

    Bis denne!

  4. Teledeppl Says:

    Guten Tag,
    wirklich ein sehr guter Beitrag, übersichtlich und gut zu verstehen.
    Ich habe eine Frage zur Pflege:
    Mein Mann hatte im Büro eine Yucca, die nicht gut gepflegt wurde und in die Höhe geschossen war. Er wollte sie loswerden. Ich habe mal gelesen, dass man den Stamm auch kurz abschneiden und mit Paste versiegeln kann, dann treibt der Reststamm neu aus. Ist das richtig?

    Liebe Grüße

    Teledeppl

  5. Nora Says:

    Hallo.

    Letztes Jahr habe ich einen “Yucca-Schopf” geschenkt bekommen – einen Kopfsteckling, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Zuerst habe ich im Wasser Wurzeln ziehen lassen und dann alles eingetopft.
    Nun steht die Yucca dort schon ewig und ich warte bis sich von unten wieder der Stamm bildet. Die Blätter habe ich bis zur Erde alle drangelassen.
    Meine Frage wäre nun, ob ich einige Blätter entfernen muss, damit sich der Stamm wieder verholzt oder ob es einfach noch länger Zeit braucht?
    Im abgeschnittenen Zustand sieht es nämlich nicht sehr schön aus und ich hätte gerne wieder eine “richtige” Yucca mit Stamm.
    Vielen Dank für die Antwort.

    LG, Nora

Leave a Reply